Bild von Institut mit Institutslogo
homeicon uni sucheicon suche siteicon sitemap kontakticon kontakt
unilogo Universität Stuttgart
Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung - IWS

Forschung: Versuchseinrichtung zur Grundwasser- und Altlastensanierung (VEGAS)

englishicon Druckansicht
 
REFINA: KMU entwickeln KMF - kleinere und mittlere Unternehmen entwickeln kleine und mittlere Flächen; TV1: Koordination, Strukturanalyse, Implementierung
Projektleiter:Jürgen Braun, Ph.D.
Stellvertreter:Dr.-Ing. Volker Schrenk, Dipl.-Geoökol.
Wissenschaftliche Mitarbeiter:Dipl.-Geogr. Peter von Schnakenburg
Dr. rer.nat. Karolin Weber, M.Sc.
Projektdauer:1.9.2006 - 31.8.2009
Finanzierung:Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Förderschwerpunkt REFINA
Projektpartner:Beck-Consult,
HPC AG,
Hochschule Biberach,
KOMMA.PLAN,
Landeshauptstadt Stuttgart,
reconsite - TTI GmbH
Kommentar:http://www.vegasinfo.de/kmukmf/

Dieses Projekt gehört zum Forschungsschwerpunkt:
Flächenrecycling und Ökobilanzierung

Publikationen: Link

Zusammenfassung:

Das Verbundvorhaben „KMU entwickeln KMF“ ist Teil des Förderschwerpunkts REFINA (Forschung für die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Im Mittelpunkt steht ein effizienter Umgang mit Grund und Boden. Ein wichtiger Baustein zur Verringerung der Inanspruchnahme von Boden für neue Siedlungs- und Verkehrsflächen ist eine Verstärkung der Innenentwicklung durch eine Wiedernutzung von Brachflächen. Das Verbundvorhaben „KMU entwickeln KMF“ konzentriert sich auf die Entwicklung kleiner und mittlerer Flächen (KMF: Flächen < 5 ha) durch kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Die große Anzahl und damit die große Bedeutung von KMF in der Innenentwicklung belegt das vom Land Baden-Württemberg geförderte Vorhaben "Nachhaltiges Bauflächenmanagement Stuttgart" (siehe: http://www.stuttgart-bauflaechen.de). Ein großer Teil der KMF ist gekennzeichnet durch z.B. schwierige Eigentumsverhältnisse, Kontaminationen und bauliche Entwicklungsgrenzen. Die Revitalisierung solcher Flächen stellt daher an alle Beteiligten erhöhte Anforderungen und bedarf flexibler Handlungsroutinen. Die Wiedernutzung kleiner Flächen kann ein vorrangiges Ziel von kleinen und mittleren Unternehmen werden. Ziel des Projektes ist die Entwicklung und der Test von Konzepten und Instrumenten, mit denen auf die besonderen Anforderungen von KMF eingegangen werden kann.
Weitergehende Informationen sind unter www.kmu-kmf.de zu finden.