Bild von Institut mit Institutslogo
homeicon uni sucheicon suche siteicon sitemap kontakticon kontakt
unilogo Universität Stuttgart
Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung - IWS

Forschung: Versuchseinrichtung zur Grundwasser- und Altlastensanierung (VEGAS)

englishicon Druckansicht
 
Überwachung und Prozess-Steuerung der thermischen Sanierung (Dampf-Luft-Injektion) der ehemaligen chemischen Reinigung Roth in Karlsruhe - Durlach
Projektleiter:Dr.-Ing. Hans-Peter Koschitzky, AD
Wissenschaftliche Mitarbeiter:Dipl.-Ing.(FH) Oliver Trötschler
Projektdauer:1.3.2009 - 31.12.2010
Finanzierung:Stadt Karlsruhe
Projektpartner:dplan Karlsruhe
Anschlussprojekt von: Pilotversuch Dampf-Luft-Injektion in die gesättigte Zone als Grundlage zur Auslegung der thermischen In-Situ-Sanierung des CKW-Schadensfalls ehemalige chemische Reinigung Roth in Karlsruhe Durlach
Kommentar:

Dieses Projekt gehört zum Forschungsschwerpunkt:
In-Situ Sanierungstechnologien

Publikationen: Link

Zusammenfassung:

Bei der thermischen In-situ-Sanierung mittels Dampf-Luft-Injektion ist die Prozessüberwachung und -steuerung per Online-Messwerterfassung (kontinuierliche Online-Messwerterfassung der Temperaturausbreitung, der verschiedenen Durchflüsse, Temperaturen und Drücke und der Schadstoffkonzentrationen) sehr wichtig, um einen optimalen und damit effektiven und wirtschaftlichen, d.h. raschen und kostengünstigen Sanierungsverlauf zu gewährleisten. Aufbauend auf der Pilotierung am Standort Durlach, deren Ergebnisse Grundlage für die Ausschreibung und die Sanierungsdurchführung seitens einer Sanierungsfirma waren, erfolgt die wissenschaftliche Begleitung der Sanierung im Auftrag des Sanierungspflichtigen durch VEGAS.