Bild von Institut mit Institutslogo
homeicon uni sucheicon suche siteicon sitemap kontakticon kontakt
unilogo Universität Stuttgart
Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung - IWS

Forschung: Versuchseinrichtung zur Grundwasser- und Altlastensanierung (VEGAS)

englishicon Druckansicht
 
TASK: Entwicklung und Bereitsstellung eines Softwarepakets zur Dimensionierung einer thermischen In-situ-Sanierung (TisS) mittels Dampf-Luft-Injektion zur Schadensherdsanierung
Projektleiter:Dr.-Ing. Hans-Peter Koschitzky, AD
Wissenschaftliche Mitarbeiter:Dipl.-Ing.(FH) Oliver Trötschler
Dr.-Ing. Steffen Oliver Ochs
Projektdauer:1.5.2010 - 31.7.2011
Finanzierung:TASK Program, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ, Leipzig
Anschlussprojekt von: Pilotversuch Dampf-Luft-Injektion in die gesättigte Zone als Grundlage zur Auslegung der thermischen In-Situ-Sanierung des CKW-Schadensfalls ehemalige chemische Reinigung Roth in Karlsruhe Durlach
Kommentar:

Dieses Projekt gehört zum Forschungsschwerpunkt:
In-Situ Sanierungstechnologien

Publikationen: Link

Zusammenfassung:

Entwicklung eines Softwaretool (Reichweitentool) zur Dampf-Luft-Injektion in die gesättigte Zone auf Basis von 3-D Typkurven, die in der Dissertation von Dr. Ochs (2006) entwickelt wurden. Das Reichweitentool ist eine eigenständige VBA-Applikation in Form einer Microsoft Excel 2003 Datei. Der Applikationsablauf erfolgt über eine graphische Oberfläche mit Ein- und Ausgabefenstern. Die Datenausgabe erfolgt graphisch und alphanumerisch über einen Datensatz, der die maximale thermische Reichweite und die entsprechende Tiefe übergibt. Das Reichweitentool wird von VBA implementiert und anschließend als Software zur Verfügung gestellt.