Bild von Institut mit Institutslogo
homeicon uni sucheicon suche siteicon sitemap kontakticon kontakt
unilogo Universität Stuttgart
Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung - IWS

Forschung: Versuchseinrichtung zur Grundwasser- und Altlastensanierung (VEGAS)

englishicon Druckansicht
 
Sickerwasserprognose Sonderabfalldeponie Billigheim
Projektleiter:Dr. rer.nat. Roland Barthel
Stellvertreter:Jürgen Braun, Ph.D.
Wissenschaftliche Mitarbeiter:Dipl.-Ing. David Bendel
Projektdauer:1.6.2010 - 28.2.2011
Finanzierung:SAD - Sonderabfall-Deponiegesellschaft Baden-Württemberg mbH
Kommentar:

Dieses Projekt gehört zum Forschungsschwerpunkt:
Grundwasserwirtschaft


Zusammenfassung:

Die Sonderabfalldeponie Billigheim wird nach heutigen Schätzungen in 15 bis 20 Jahren verfüllt sein. Danach wird entsprechend den abfallrechtlichen Vorgaben die Rekultivierung durch Aufbringen einer kontrollierbaren Oberflächenabdichtung erfolgen und die Nachsorge der Deponie durchgeführt. Zur Deponie-Nachsorge zählen im Wesentlichen die Entsorgung des Sickerwassers und verschiedene Überwachungs- und ggf. Instandhaltungsarbeiten.
Im Rahmen der Kostenabschätzung für die Nachsorgearbeiten wurde bisher deutlich, dass die Sickerwasserentsorgung einen wesentlichen Kostenfaktor darstellt. Auch sind Untersuchungen über den zeitlichen Verlauf von Menge und Konzentration des Sickerwassers von vergleichbaren Sonderabfalldeponien nicht bekannt.
Im Projekt werden deshalb verschiedene Verfahren eingesetzt, um zu einer möglichst aussagekräftigen Prognose des Sickerwasseraufkommens und der Schadstoffkonzentrationen nach der Verfüllung und Abdeckung zu gelangen. Da die Datenlage eine prozessbasierte Modellierung nicht erlaubt, wird eine Kombination aus konzeptionellen Modellen, empirischen Ansätzen, einfachen Bilanzansätzen und multivariaten statistischen Verfahren eingesetzt.