Bild von Institut mit Institutslogo
homeicon uni sucheicon suche siteicon sitemap kontakticon kontakt
unilogo Universität Stuttgart
Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung - IWS

Forschung:

englishicon Druckansicht
 
Stadt Villingen-Schwenningen Altlastensanierung Altablagerung ehem. städt. Verbrennungsplatz, Sanierung mit Dampf-Luft-Injektion: Wissenschaftliche Beratung und Begleitung der DLI Sanierung
Projektleiter:Dr.-Ing. Hans-Peter Koschitzky, AD
Wissenschaftliche Mitarbeiter:Dipl.-Ing.(FH) Oliver Trötschler
Projektdauer:12.1.2011 - 31.3.2019
Finanzierung:Stadt Villingen-Schwenningen, Regierungspräsidium Freiburg (Altlastenfond Land Baden-Württemberg)
Projektpartner:GEOsens Ingenieurpartnerschaft, Ebringen
Anschlussprojekt von: Pilotuntersuchung Dampf-Luft-Injektion im Kluftgestein - Standort Biswurm
Kommentar:

Dieses Projekt gehört zum Forschungsschwerpunkt:
In-Situ Sanierungstechnologien

Publikationen: Link

Zusammenfassung:

Aufgrund des innovativen Charakters der Sanierungstechnologie und des im vorliegenden Fall komplexen Kluftaquifers am Standort und der damit verbundenen schwierigen Schadenssituation bedarf es neben der üblichen ingenieurtechnischen Betreuung einer Sanierung auch einer wissenschaftlichen Begleitung und Beratung. Die Beratertätigkeit für die thermische In-situ-Sanierung umfasst neben der fachtechnischen Spezifikation der ingenieurtechnischen Leistungen auch eine Mitwirkung in der Sanierungsplanung, bzw. den technologiespezifischen Ausschreibungen.