Bild von Institut mit Institutslogo
homeicon uni sucheicon suche siteicon sitemap kontakticon kontakt
unilogo Universität Stuttgart
Institut für Wasserbau - IWS

Selected Topics and International Network Lectures

Druckansicht
 
Mittwoch
16.02.2005
14:00 Uhr
Dr. Erich Bäuerle, Lehrstuhl für Hydraulik und Grundwasser, Institut für Wasserbau, Uni Stuttgart

Still ruht der See, ....im Sommer nie! Interne Schwingungen und Wellen im Bodensee

Vom Frühjahr bis weit in den Herbst weist der Bodensee eine Temperaturschichtung auf, womit die Voraussetzungen gegeben sind, dass im Inneren des Sees sogenannte interne Wellen entstehen können, die sich auf ganz unterschiedlichen Zeitskalen (von wenigen Minuten bis zu mehreren Tagen) ausbreiten, reflektiert werden und zu Schwingungsmustern interferieren. Durch den Einfluss der Erdrotation ergeben sich im langperiodischen Bereich Wellenarten, die im Labormaßstab keine Entsprechung haben. Durch nichtlineare Effekte wandeln sich die Erscheinungsformen der kurzen internen Wellen bis hin zu Solitärwellen. Während die Entstehung der langen internen Wellen und der beckenweiten internen Schwingungen der Wirkung des Windes an der Wasseroberfläche zuzuordnen ist, sind die Entstehungsmechanismen für die kurzen internen Wellen noch nicht geklärt. Durch die Beobachtungen zweier Messkampagnen jeweils im Herbst der Jahre 2001 und 2003 liegt reichhaltiges Anschauungsmaterial für die ganze Vielfalt der Bewegungsformen im Inneren des Sees vor auch für Zeiten der scheinbaren Ruhe. Die Prinzipien der Temperaturwellen und der Stand der Aufbereitung der Beobachtungen am IWS werden im Vortrag vorgestellt.