Bild von Institut mit Institutslogo
homeicon uni sucheicon suche siteicon sitemap kontakticon kontakt
unilogo Universität Stuttgart
Institut für Wasserbau - IWS

Selected Topics and International Network Lectures

Druckansicht
 
Dienstag
20.01.2004
16:00 Uhr
Prof. Gerhard H. Jirka (Institut für Hydromechanik, Universität Karlsruhe)

Großräumige turbulente Flachwasserströmungen

Zahlreiche Strömungen im Umwelt- bzw. geophysikalischem Bereich sind sogenannte Flachwasserströmungen, d.h. die horizontalen Längenskalen sind viel größer als die Tiefe, so dass die Strömungen quasi-zweidimensional sind. Typische Beispiele finden sich in Flüssen, Ästuarien, Küstengewässern und Seen, sowie in geschichteten atmosphärischen und ozeanischen Strömungen. Diese Strömungstypen sind anfällig auf transversale Scherinstabilitäten, in deren Folge sich großräumige horizontale Wirbelstrukturen entwickeln, die sowohl Impulsaustausch als auch Stoff- und Wärmetransport wesentlich beeinflussen. Ergebnisse aus Untersuchungen mit Hilfe von Laborexperimenten, Instabilitätsanalysen sowie numerischen Simulationen zu den grundlegenden Mechanismen und Transporteigenschaften dieser Strömungen werden vorgestellt.