Bild von Institut mit Institutslogo
homeicon uni sucheicon suche siteicon sitemap kontakticon kontakt
unilogo Universität Stuttgart
Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung - IWS

Abstract

 
   

"Ertüchtigung des Teltow-Kanals bei Klein-Glienicke für das Verkehrsprojekt 17 - Bemessung, Konstruktion und Freiraumplanung"

Der Teltowkanals soll im Rahmen des Verkehrsprojektes 17 für die Wasserstraßenklasse Vb ausgebaut werden. Die Entwurfsarbeit beschäftigt sich mit der Planung für den Ausbau des Kanalbereiches zwischen der Glienicker Lake und dem Griebnitzsee. Dafür wird zunächst einmal die landschaftliche, kulturelle und verkehrstechnische Situation des Baugebietes betrachtet, um die neuen technischen Bauwerke sinnvoll in die vorhandene Umgebung einzubinden. Des Weiteren werden mit Hilfe der prognostizierten Schiffsmengen und Schiffsgrößen geeignete Kanalquerschnitte und Verkehrslenkungsmaßnahmen festgelegt. Aus diesen Randbedingen heraus wurden drei verschiedene Varianten entwickelt, welche jeweils unterschiedliche Belange berücksichtigen. Zum einen den Begegnungsverkehr, die öffentliche Zugänglichkeit und schließlich einen möglichst naturnahen Ausbau. Aus dieser Voruntersuchung ergibt sich die Hauptlösung, welche die Vorteile der verschiedenen Varianten beinhaltet. Somit erfährt der Durchstich durch eine neue Wegeführung eine bessere Eingliederung in die Umgebung, wobei auf ein naturnahes Erscheinungsbild Wert gelegt wird. Für diese Hauptvariante wird die Konstruktion der gewählten Ufersicherung erörtert und im Detail dargestellt, sowie der Bauablauf zur Umsetzung des Projektes beschrieben. Eine grobe Einschätzung der Eingriffe in die Natur ergibt eine Verbesserung der Gesamtsituation, so dass keine Veranlassung zur Durchführung von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen besteht. Diese Arbeit soll zeigen, wie der Ausbau ausgeführt werden könnte, um die Attraktivität der Umgebung zu steigern.