Bild von Institut mit Institutslogo
homeicon uni sucheicon suche siteicon sitemap kontakticon kontakt
unilogo Universität Stuttgart
Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung - IWS

Abstract

 
   

"Großskalige Grundwasserströmungsmodelle als Bestandteil integrierter Flussgebietsmanagementsysteme am Beispiel Neckar und Obere Donau"

Barthel, R.1, Wolf, J.1, Jagelke, J.1, Rojanschi, V.1, Mauser, W.2, Gaiser, T.3, Braun, J.1
1 Institut für Wasserbau, Universität Stuttgart
2 Department für Geo- und Umweltwissenschaften, Lehrstuhl für Geographie und Geographische Fernerkundung, LMU München
3 Institut für Bodenkunde und Standortslehre, Universität Hohenheim

Vollständiger Artikel in Hydrogeologie und Umwelt, Heft 33, 26 S., 12 Abb., 6 Tabellen, Würzburg 2006.

1 Zusammenfassung

Für das Einzugsgebiet der Oberen Donau (Pegel Passau, ca. 80.000 km2) und des Neckars (Pegel Mannheim, ca. 14.000 km2) wurden zwei großskalige Grundwasserströmungsmodelle erstellt. Sie sind Bestandteile von integrierten Regionalmodellen für die Entscheidungsunterstützung bei Flussgebietsmanagementfragen. Sowohl naturwissenschaftliche als auch sozioökonomische Aspekte werden berücksichtigt. Die Arbeiten finden im Rahmen von interdisziplinär besetzten Forschungsprojekten statt (Neckar: "RIVERTWIN" - Europäische Kommission, www.rivertwinneckar. de; Donau: "GLOWA-Danube" - BMBF, www.glowa-danube.de). Beide Vorhaben sind in einen größeren internationalen Rahmen von Forschungsinitiativen eingebettet (GLOWA: vier Partnerprojekte in Europa und Afrika, RIVERTWIN zwei Partnerprojekte in Afrika und Zentralasien). Ziel ist es jeweils, die Auswirkungen des Globalen Wandels auf den Wasserkreislauf, Vegetation, Landnutzung, Industrie und Demographie abschätzbar zu machen. In beiden Projekten werden einzelne Modellkomponenten zu einem Gesamtmodell gekoppelt. Hier werden beide Projekte kurz im Gesamtzusammenhang vorgestellt und die unterschiedlichen Integrationskonzeptionen erläutert, wobei der Schwerpunkt auf der Vorstellung der Grundwassermodellkomponenten und der Erläuterung der Besonderheiten von großskaligen, dreidimensionalen, gekoppelten Grundwasserströmungsmodellen liegt. Auf die Auswirkungen der Datengrundlage, der Diskretisierung und unterschiedlicher Gebietscharakteristika auf die Qualität der Ergebnisse von großskaligen numerischen Grundwasserströmungsmodellen wir im Besonderen eingegangen.