Bild von Institut mit Institutslogo
homeicon uni sucheicon suche siteicon sitemap kontakticon kontakt
unilogo Universität Stuttgart
Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung - IWS

Abstract

 
   

"Structural and water management aspects regarding the Peter Jackson remake of the 1954 movie 'The Dam Busters'"

Inhalt der Seminararbeit war die Aufbereitung des britischen Fliegerangriffs auf drei deutsche Talsperren am 16./17. Mai 1943 im Hinblick auf eine Neuverfilmung des Regisseurs Peter Jackson. Darin werden der Aufbau und Standort der drei angegriffenen Sperrenbauwerke (Sorpe-Damm, Möhne- und Edertalsperre) in Deutschland beschrieben und ihre Bedeutung für die damalige "Waffenschmiede Ruhrgebiet" im 2. Weltkrieg dargestellt. Ziel einer erfolgreichen Zerstörung dieser Talsperren war eine Unterbrechung der Trinkwasser- und Energieversorgung des Ruhrgebiets sowie verheerende Schäden durch die ausgelöste Flutwelle nach einem Dammbruch. Bei erfolgreicher Zerstörung der Edertalsperre wäre zusätzlich der Schifffahrtsverkehr des Mittellandkanals stillgelegt. Auch eine demoralisierende Wirkung auf das kriegstreibende Deutschland war Ziel dieser einzigartigen Angriffsplanung. Einen zweiten Schwerpunkt der Arbeit stellt die langjährige Entwicklung der sog. "Rollbombe" und ihre endgültige Ausführung dar sowie der Ablauf des eigentlichen erfolgreichen Nachtangriffs im Mai 1943. Im dritten Teil der Seminararbeit werden die Folgen und die Verwüstungen des Angriffs und der gebrochenen Staumauern von Edertal- und Möhnesperre beleuchtet und die daraus resultierenden Schäden, die eine acht bis zehn Meter hohe Flutwelle am Sperrbauwerk selbst und im darunterliegenden Tal angerichtet hat. Daran anschließend folgt ein Überblick über die Schäden in Summe, die allerdings nicht so verheerend ausfielen, wie von den Briten erhofft. Den Abschluss der Arbeit bildet ein Kapitel über den sehr gut und rasch organisierten Wiederaufbau der zwei Bruchsteinmauerwerksbauten.