Bild von Institut mit Institutslogo
homeicon uni sucheicon suche siteicon sitemap kontakticon kontakt
unilogo Universität Stuttgart
Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung - IWS

Abstract

 
   

"Ermittlung des Gefährdungspotentials von Jungfischen durch Schwall/Sunk mit dem Habitatmodell CASiMiR"

Die Produktion von nachfrageorientierter Spitzenenergie mittels Schwall/Sunk-Betrieb verursacht in den betroffenen Fließgewässern erhebliche ökologische Schäden und stellt für den Lebensraum mit den darin lebenden Gemeinschaften eine Störung mit zahlreichen und weitreichenden Folgen dar. In diesem Beitrag wird eine Methode vorgestellt, wie das Gefährdungspotential von rapider Abfluss-reduzierung (Sunk) auf Jungfische qualitativ und quantitativ unter Einsatz des Habitatmodells CASiMiR ermittelt werden kann. Hierbei fanden - sowohl separat als auch kombiniert- die Faktoren Wasserspiegelabsenkgeschwindigkeit und hydraulisch abgekoppelte Bereiche, in denen die Jungfische isoliert werden, Berücksichtigung. Für diese Gefährdungsarten konnten mit Hilfe des Ansatzes die kritischen Abflussbereiche in der bestehenden Betriebsweise ermittelt werden, wodurch es möglich wird, wasserbauliche und wasserwirtschaftliche Maßnahmen zu planen, die sowohl die ökologischen als auch ökonomischen Interessen berücksichtigen.