Erosionsmessungen Wehrkanal Marckolsheim und Rhinau

Laufzeit: 01.10.2015 bis 13.04.2017
Abteilung: LWW

Erosionsmessungen Wehrkanal Marckolsheim und Rhinau

Inhalt

Im Oberwasser der Staustufen Marckolsheim und Rhinau werden im Auftrag des Wasser- und Schifffahrtsamtes Freiburg Erosionsamessungen an den abgelagerten Feinsedimenten durchgeführt. Ziel ist dabei, das Resuspensionsverhalten genauer beschreiben zu können. Diese Erkenntnisse sollen schließlich zur Risikoabschätzung herangezogen werden und in eine abgesicherte Empfehlung hinsichtlich konkreter Sanierungsmaßnahmen münden. Dazu sind Kenntnisse über die physikalischen Eigenschaften der Altsedimente insbesondere hinsichtlich der Remobilisierbarkeit erforderlich. Das Projekt beinhaltet folgende Aufgaben:


    Ermittlung der kritischen Erosionsschubspannung von an der Oberfläche der Gewässersohle im Stauraum Iffezheim liegenden Sedimenten mittels eines In-situ-Geräts.

    Entnahme von Sedimentkernen und Bestimmung zusätzlicher sedimentologischer Parameter, die für die Sedimentdynamik relevant sind.

    Tiefenorientierte Bestimmung der kritischen Sohlschubspannung für den Bewegungsbeginn sowie von Erosionsraten im Labor an den aus dem Stauraum entnommenen Sedimentkernen.

Leiter

Noack, Markus

Stellvertreter

Wieprecht, Silke

Bearbeiter

Schmid, Gerhard

Abteilung

LWW

Zeitraum

Von: 01.10.2015

Bis: 13.04.2017

Finanzen

Wasser- und Schifffahrtsamt Freiburg

Partner

Zum Seitenanfang