EvaSim - Gekoppelte Verkehrs- und Hydrauliksimulation zur Steuerung von Verkehr bei Evakuierungsmaßnahmen

Laufzeit: 01.06.2009 bis 31.05.2012
Abteilung: LWW

EvaSim - Gekoppelte Verkehrs- und Hydrauliksimulation zur Steuerung von Verkehr bei Evakuierungsmaßnahmen

Inhalt

Das Ziel des Forschungsprojektes ist es, einen Beitrag zu einem besseren Krisenmanagement bei potentiellen Überflutungsereignissen zu leisten. Dies wird durch eine Kopplung der Simulation von Hochwasser- bzw. Flutwellenausbreitung mit der Simulation und Optimierung von Verkehrsabläufen geleistet. Am Beispiel von reellen Beispielstandorten sollen Evakuierungsszenarien für den Notfall entwickelt werden. Bei diesen Standorten handelt es sich um die Projektgebiete Nagoldtalsperre und Bad Reichenhall. Das Verfahren soll soweit entwickelt werden, dass nach Abschluss des Forschungsprojektes eine Übertragbarkeit auf die Entwicklung von Evakuierungsplänen an anderen Standorten möglich ist. Der Lehrstuhl für Wasserbau und Wassermengenwirtschaft übernimmt die Koordination des Projektes und führt in der Versuchsanstalt für Wasserbau physikalische Modellversuche hinsichtlich der Stabilität von Fahrzeugen in Strömung durch.

Leiter

Wieprecht, Silke

Stellvertreter

Bearbeiter

Kramer, Matthias

Abteilung

LWW

Zeitraum

Von: 01.06.2009

Bis: 31.05.2012

Finanzen

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Partner

"Kooperationspartner:
Regierungspräsidium Karlsruhe

Stadt Altensteig

Landratsamt Calw

DHI-WASY GmbH

Ingenieurbüro Aquasoli
Verbundpartner:
Institut für Wasserbau, Lehrstuhl für Hydrologie und Geohydrologie (LHG), Uni Stuttgart

Interdisziplinärer Forschungsschwerpunkt Risiko und nachhaltige Technikentwicklung (ZIRN), Uni Stuttgart

Institut für Straßen und Verkehrswesen, Lehrstuhl für Verkehrsplanung und Verkehrsleittechnik (VuV), Uni Stuttgart
"

Zum Seitenanfang