Hydro-morphodynamische Konnektivität und Ökosystementwicklung in einer Welt im Wandel (eConnect)

Laufzeit: 01.04.2021 bis 31.03.2024
Abteilung: LWW

Inhalt

Der globale Wandel hat viele Ökosysteme der Erde beeinflusst und ihre natürliche Komplexität fragmentiert. Emblematisch zeugen die Ökosysteme des Gelben Flusses in China und des Rheins in Deutschland von dieser Entwicklung. Es ist zu erwarten, dass der globale Wandel in den kommenden Jahrzehnten den Stress auf diese und ähnliche fluviale Ökosysteme weiter verstärken wird, mit schwerwiegenden Folgen beispielsweise für die Nahrungsmittelsicherheit. Um diesen Folgen entgegenzutreten fördert die DFG ein neues Partnerprojekt zwischen der Universität Stuttgart und der chinesischen North China Electric Power University (NCEPU) sowie der Yantai University (YTU) mit dem Titel „Hydro-morphodynamische Konnektivität und Ökosystementwicklung in einer Welt im Wandel“. Das chinesisch-deutsche Partnerprojekt zielt darauf ab ein Algorithmen-basiertes, wissenschaftliches Modell für die ökologisch funktionale Vernetzung fluvialer Ökosystemen zu entwickeln, dass den Bedürfnissen der Ökologie und der Gesellschaft vor dem Hintergrund des globalen Wandels gerecht wird. Zu diesem Zweck werden kombinierte hydrologische Vernetzungsaufbesserungen und morphologische Anpassungen parametrisch und systematisch analysiert.

 

Lesen Sie mehr über das Projekt

StellvertreterIn:

Bearbeiter

Abteilung

LWW

Zeitraum

Von: 01.04.2021

Bis: 31.03.2024

Partner & Finanzen

  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • North China Electric Power University (NCEPU)
  • Yantai University (YTU)
  • National Natural Science Foundation of China (NSFC)
 

Anfahrt

Pfaffenwaldring 61, 70569 Stuttgart

Zum Seitenanfang