Logo PFClean

PFClean: Innovatives modulares System zur nachhaltigen Reduzierung von PFAS-Kontaminanten aus Boden und Grundwasser

Versuchseinrichtung zur Grundwasser- und Altlastensanierung (VEGAS)

Laufzeit 01.03.2023 bis 28.02.2026

PFCLean : Innovatives modulares System zur nachhaltigen Reduzierung von PFAS-Kontaminanten aus Boden und Grundwasser

Ziel und Inhalt

Die Stoffgruppe der per- und polyfluorierten Alkylsubstanzen (PFAS) umfasst mehrere tausend (OECD-Liste) bis mehrere Millionen Einzelsubstanzen (PubChem, NCBI). Aufgrund ihrer Persistenz, Bioakkumulation und Toxizität sowie ihrer weitverbreiteten Anwendung und ihres ubiquitären Vorkommens in der Umwelt, stellen PFAS derzeit eine der größten Herausforderungen dar, unter anderem für die nachhaltige Kreislaufwirtschaft, und Gewässerbewirtschaftung und Trinkwasserversorgung. Ziel des Forschungsvorhabens PFClean ist die Weiterentwicklung und Erprobung verschiedener Ansätze zur Sanierung und Ausschleusung von PFAS aus Boden und Grundwasser wie „Funnel und Gate”, „Immobilisierung”, „forcierte Mobilisierung” und „thermische Sanierung” im Pilot- und Feldmaßstab. 

Im Teilprojekt der Universität Stuttgart stehen die Entwicklungen von in-situ Sanierungstechnologien für flächig eingetragene PFAS (z.B. papierschlammbürtig) und für PFAS-Punktquellen (Löschschäume) im Vordergrund. Ein weiterer Fokus liegt in der Entwicklung von Monitoringkonzepten für PFAS-Sanierungen. 

Bei den flächig eingetragenen PFAS soll, basierend auf den Ergebnissen aus dem BW-Plus Projekt “PFAS-Immo” in Großversuchen (Lysimeter) und Feldanwendungen die Effizienz einer Immobilisierung nachgewiesen und dabei dieses Verfahren von TRL5 auf TRL7 entwickelt werden. 

PFAS-Punktquellen sind i.d.R. räumlich begrenzt und somit können auch „aktivere“ Verfahren, zur direkten Ausschleusung der PFAS, ökonomisch sinnvoll sein. In PFClean wird zum einen eine Kombination eines Grundwasserzirkulationsbrunnens mit einem Funnel & Gate-System und zum anderen die Anwendung thermischer Energie zum Austrag der PFAS entwickelt. Insbesondere bei der Anwendung thermischer Energie kann VEGAS eine mehr als zwanzigjährige Erfahrung in Labor und Feld in das Vorhaben einbringen. Eine PFAS-Sanierung mittels thermischer Energie soll von TRL3 auf TRL5 entwickelt werden.   

Weiterhin müssen sowohl für die großskaligen Experimente als auch für die Feldanwendungen Monitoringkonzepte entwickelt werden. 

Zeitraum

1.3.2023 bis 28.2.2026 

Vorträge

20204-05-23 Vortrag "PFAS immobilisation: sorption and variably saturated transport experiments, numerical modelling and pilot application" im Rahmen des University Consortium for Field-Focused Groundwater Research, Guelph, Kanada, Claus Haslauer, VEGAS

2024-04-15 Vortrag "Immobilization of Per- and Polyfluoroalkyl Substances (PFAS) – Experimental and Model-based Analysis of Leaching Behavior" im Rahmen der EGU General Assembly 2024 in Wien, Claus Haslauer, VEGAS

2024-02-09: Vortrag „Removing the 'Forever' in Forever Chemicals? Challenges and Strategies for PFAS Remediation in Soils” im Rahmen der FERED/ RISE lecture series (Fédération Recherche envionnement et durabilité) an der Universität Straßburg, Tobias Junginger, VEGAS

2023-11-13 Vortrag "PFAS belastete Böden: Wiederverwendung, Recycling, Beseitigung" im Rahmen des 9. BVSE Mineraliktag in Stuttgart, Sascha Mirkovic, Geiger Entsorgung GmbH & Co. KG  

 

 

Finanzen

Dieses Projekt wird im Rahmen der Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zum Thema „Nachhaltige Grundwasserbewirtschaftung“ (LURCH) im Rahmen der Strategie „Forschung für Nachhaltigkeit (FONA)“ unter dem Förderkennzeichen 02WGW1665 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.  

Projektpartner

Universität Stuttgart, Versuchseinrichtung zur Grundwasser- und Altlastensanierung (VEGAS); www.vegasinfo.de 

TZW: DVGW-Technologiezentrum Wasser, Karlsruhe; Sachgebiete Wasserchemische Forschung (WCF) und Umweltbiotechnologie und Molekularbiologie (U&M); 
https://tzw.de/   

Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Arbeitsgruppe Umweltanalytik;  
https://uni-tuebingen.de/de/84447 

ARCADIS, Arcadis Germany GmbH, Darmstadt 
Planungs- und Beratungsunternehmen für natürliche Schutzgüter und bauliche Vermögenswerte 
https://www.arcadis.com/de-de  

Geiger Entsorgung GmbH und Co KG, Oberstdorf  
https://www.geigergruppe.de  

IEG, Industrie Engineering GmbH, KMU*, Reutlingen 
https://www.ieg.org/pages/d/umwelt.htm 

S+K, Sax und Klee Bauunternehmung, Mannheim 
https://www.sax-klee.de/  

Claus Haslauer Anna Burkhardt Hue Nguyen Tobias Junginger Simon Kleinknecht

Aktuelles und Neuigkeiten


Zum Seitenanfang